11.09.2020

Hybride Produktkommunikation- Der Weg der Zukunft

Die ISH in Frankfurt ist alle zwei Jahre das Event für Gebäude-, Energie-, Heizungs-, Klimate...

18.06.2020

Tipps für erfolgreiche virtuelle Messen

In der vergangenen Monaten waren Schlagzeilen wie „ SHK Essen auf den September verschoben“ ,...

19.05.2020

Reaching your customers brand suitable with digital tools

Staying with your customer in contact is one essential success factor in order to generate gr...

01.04.2020

How to improve the performance of Marketing

The current Corona crisis has the Marketing Departments and its budget in its hands. 38% of t...

17.02.2020

Kundenbindungsprogramm 2.0: Chancen mit Generation Y und Z

Der Fachkräftemangel ist der 24/7 Pain Point im Handwerk. Dabei stehen Auszubildende für viel...

11.09.2020 / News

Hybride Produktkommunikation- Der Weg der Zukunft

Die ISH in Frankfurt ist alle zwei Jahre das Event für Gebäude-, Energie-, Heizungs-, Klimatechnik, Baddesign und Installation. Heute kam die Meldung, daß ein weiterer namhafter Hersteller seine Teilnahme an der Messe absagt.

Ist das Konzept der Präsenzmesse ein Ausläufer? Laut einer jüngst repräsentativen Umfrage des ZSHK hält die Mehrheit (80%) der SHK-Unternehmen eine Präsenzmesse weiterhin als richtig und höchst wichtig. Nicht einmal 5% der Unternehmen setzen auf eine Kommunikation der Produktneuheiten in einer digitalen, virtuellen Form.


18.06.2020 / News, Inspiration

Tipps für erfolgreiche virtuelle Messen

In der vergangenen Monaten waren Schlagzeilen wie „ SHK Essen auf den September verschoben“ , „Messe Grindtex wird verschoben“ oder „ Messe XY abgesagt“ leider sehr present in den Zeitungen und Fachzeitschriften.

Status heute wurden 308 von 627 Messen auf den Oktober verschoben und 219 Messen wurden leider gänzlich abgesagt.


17.02.2020 / News

Kundenbindungsprogramm 2.0: Chancen mit Generation Y und Z

Der Fachkräftemangel ist der 24/7 Pain Point im Handwerk. Dabei stehen Auszubildende für viele Betriebe im Fokus, um langfristig den Nachwuchs selbst zu entwickeln. Nur wer die Generation Y (ab Mitte 1980er geboren) und Z (ab 1997 geboren) versteht, wird wissen, wie er seinen Betrieb fit macht für diese wichtige Zielgruppe. Und das nicht nur, um sie als neue Mitarbeiter sondern auch als Kunden von morgen zu gewinnen.